DIE GESCHICHTE VON

PRO  MUSICA EICHSTÄTT

Was 1983 mit fünf Abonnenten und einem Konzert der Pianistin Bozena Steinerová begann, ist mittlerweile ein aus dem Eichstätter Kulturleben nicht mehr wegzudenkender Kammermusikzyklus. Der Spiegelsaal der Residenz begeistert Künstler und Zuhörer durch sein prachtvolles Ambiente und die ideale Akustik für Kammermusik. In den letzten 30 Jahren waren viele international renommierte Künstler wie die Pianisten Josef Bulva, Gerold Huber, Igor & Renata Ardasev, Elena Nesterenko oder das Prazak Quartett, das Mährische Quartett aus Brünn sowie ihre Quartettkollegen der Bamberger Symphoniker und des Gewandhausorchesters Leipzig bei uns zu Gast. Auch die Sänger Franz Hawlata und Julian Pregardién waren schon bei PRO MUSICA zu hören.
 

Die Auswahl der Künstler garantiert seit über 30 Jahren ein qualitätvolles und abwechslungsreiches Programm, welches der Bayerische Rundfunk durch einige Konzertmitschnitte für die Nachwelt festhielt.

Zur 30. Saison der Konzertreihe verabschiedeten sich die beiden Gründungsväter Peter Gottstein und Ulrich Alberts und übergaben die Verantwortung in die Hände des Regensburger Musikjournalisten, Veranstalters und CD-Produzenten Andreas Meixner.

© 2018 Pro Musica Konzerte Eichstätt

  • w-facebook
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now